3.1. Die Spezifikationen

Das empfohlenen Schmieren und die Flüssigkeiten

Niedriger sind das Schmieren und die Flüssigkeiten, die zur Anwendung vom Unternehmen-Hersteller der Autos zum Zeitpunkt der Zusammenstellung der gegenwärtigen Führung empfohlen werden aufgezählt. Die frischeren Informationen kann man an den Originalstationen der Instandhaltung des Unternehmens Toyota bekommen.

Der Typ und die Eigenschaften der Arbeitsflüssigkeiten

Der Temperaturumfang, der vor dem nächsten Ersatz die Öle auf den Benzinmotoren berücksichtigt wird

Der Temperaturumfang, der vor dem nächsten Ersatz die Öle auf den Dieselmotoren berücksichtigt wird


Die Charakteristik

Die Bedeutung

Das motorische Öl:

   Der Typ

      Die Benzinmotoren

Das universelle motorische Öl für die Benzinmotoren der Klasse SL oder SJ nach API

      Die Dieselmotoren

Das motorische Öl für die Dieselmotoren der Klasse CF–4 (die Alternative – CE oder CD) nach API

   Die Zähigkeit

Siehe die Karte der Zähigkeit auf den Illustrationen höher

Die kühlende Flüssigkeit

(50 – 70) % die Lösung des Frostschutzmittels auf Grund vom Äthylenglykol mit dem Wasser

Die Bremsflüssigkeit

DOT 3, DOT 4 oder SAE J1703

Die Flüssigkeit des Systems GUR

ATF DEXRON II oder III

Die transmissionnaja Flüssigkeit für AT

ATF DEXRON II oder III

Das Öl für rasdatotschnoj die Schachteln

Das transmissionnoje Öl von der Zähigkeit SAE 75W–90 als API GL–4/GL–5

Das Öl für das Vorder- und hintere Differential

gipoidnoje transmissionnoje das Öl von der Zähigkeit SAE 80W–90 als API GL–5

Das Schmieren für das Fahrgestell

   Die Lager der Räder und kardannyje die Wellen

Das litijewaja Schmieren NGLI No 2

   Die Kugelstützen und die axialen Beilagen der Vorderantriebswelle

Das litijewaja Schmieren NGLI No 1

Die Umfänge der Arbeitsflüssigkeiten, л*

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der Brennstoff

Siehe das Kapitel die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes

Das motorische Öl

   Der Motor 2UZ–FE

      Ohne Ersatz des Filters

6.4

      Mit dem Ersatz des Filters

6.8

   Der Motor 1HD–FTE

      Ohne Ersatz des Filters

10.1

      Mit dem Ersatz des Filters

11.4

Das System der Abkühlung des Motors

   Der Motor 2UZ–FE

      Ohne hinteren Heizkörper

14.7

      Mit dem hinteren Heizkörper

15.3

   Der Motor 1HD–FTE

13.3

Die transmissionnaja Flüssigkeit für AT (zusammenzuziehen und zurechtzumachen)

   Die Motoren 2UZ–FE

1.9

   Die Motoren 1HD–FTE

6.0

Das Öl für rasdatotschnoj die Schachteln (zusammenzuziehen und zurechtzumachen)

   Der Motor 2UZ–FE

1.4

   Der Motor 1FZ–FTE

1.6

Das hintere Differential (zusammenzuziehen und zurechtzumachen)

   Ohne Differentialsperre

      Der Motor 2UZ–FE

3.3

      Der Motor 1FZ–FTE

3.2

   Mit der Differentialsperre

3.2

Das Vorderdifferential (zusammenzuziehen und zurechtzumachen)

   Der Motor 2UZ–FE

1.7

   Der Motor 1HD–FTE

2.8

Die Flüssigkeit des Systems GUR

0.8

* Alle Umfänge sind nur ungefähr gebracht. Bei der Korrektur werden mit urownewymi von den Zeichen Sie nachgeprüft.

Die Zündanlage

Die Zündkerzen

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der Typ/Kerzenspielraum der Kerzen, mm

   Der Motor 2UZ–FE

Denso SK20R11 oder NGK IFR6A11/1.1

Die Batterie

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Die nominelle Dichte elektrolita (bei der Temperatur der 20 Hagel.), den g/cm 3

1.25 ÷ 1.29

Die nominelle Anstrengung (bei der Temperatur der 20 Hagel.), in

12.5 ÷ 12.9

Die Ordnung der Zündung

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Die Motoren 2UZ–FE

1–8–4–3–6–5–7–2

Die Motoren 1HD–FTE

1–4–2–6–3–5

Die Wendungen des Leerlaufs, der Minen–1

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der Motor 2UZ–FE

650 ÷ 750

Der Motor 1HD–FTE

   Die minimalen Wendungen

550 ÷ 650

   Die maximalen Wendungen

4300 ÷ 4500


Im Falle der Varianten ist nötig es die Daten vom Etikett VECI zu bevorzugen.


Die Daten nach der Anlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung siehe in den Spezifikationen zum Kapitel "elektrische Ausrüstung des Motors".

Die Klappenspielraüme (beim kalten Motor), mm

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der Motor 2UZ–FE

   Die Einlassventile

0.15 ÷ 0.25

   Die Abschlußventile

0.25 ÷ 0.35

Der Motor 1HD–FTE

   Die Einlassventile

0.17 ÷ 0.23

   Die Abschlußventile

0.47 ÷ 0.53

Das Bremssystem

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Die minimale zulässige Dicke der Reibungslaschen des Leistens, mm

1

Die minimale zulässige Dicke der Unterlage der Reibungslaschen des hinteren Leistens, mm

2

Die Regulierungen des Bremspedals

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der freie Lauf, mm

1.0 ÷ 6.0

Der maximale Spielraum des Pedals auf den Druck mit der Kraft 490 N beim arbeitenden Motor, mm

   MIT ABS

116

   Ohne ABS

94

Die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen, die Anzahl der Nasenstüber des Sperrades

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Bei der Verzögerung mit der Kraft 196 N

4 ÷ 6

Die Aufhängung und die Lenkung

Die Charakteristik

Die Bedeutung

Maximal zulässig ljuft des Steuerrads, mm

40

Die maximale Verschiedenheit der Niveaus der Flüssigkeit GUR beim gestarteten und angehaltenen Motor, mm

5

Die Durchbiegung verwendet priwodnogo des Riemens beim Druck 98 N, mm


Die Charakteristik

Die Bedeutung

Der Motor 1HD–FTE (wenden sich zur Illustration höher)

   1

Von 8 bis zu 11

   2

Von 15 bis zu 20

Auf den Motoren 2UZ–FE ist automatisch natjaschitel priwodnych der Riemen bestimmt

Der Druck nakatschki der Reifen

Siehe die Spezifikationen zum Kapitel die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des sicheren Betriebes des Autos.

Die Bemühungen der Verzögerung der Schnitzvereinigungen, Nm

Der Typ der Vereinigung

Die Bedeutung

Die Muttern der Befestigung der Brennstofflinien zum Brennstofffilter

29

Die Bolzen der Schale kartera AT

7.4

Die Bolzen e/m der Ventile AT

10

Die Bolzen des Filters AT

10

Der Ausflußpfropfen AT

20

Der ausfluß-/saliwnaja Pfropfen rasdatotschnoj die Schachteln

37

Der saliwnaja Pfropfen des Differentiales
 
   Der Hintere
49
   Der Vordere
39
Die Zündkerzen
18
Der Ausflußpfropfen der Schale kartera des Motors
27
Die Muttern der Befestigung der Räder 131